Stirbt der Zahnnerv ab, kann auch bei Milchzähnen eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden. Der Eingriff erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung. Der Zahnnerv wird entfernt. Anschliessend folgt ein Erweitern und gründliches Reinigen des Wurzelkanals, der danach mit einem besonderen Zement verfüllt wird. Was die Behandlung von Wurzeln der Milchzähne von jenen bleibender Zähne unterscheidet: Milchzahnwurzeln lösen sich mit steigendem Kindesalter allmählich auf. Grund ist der sich entwickelnde Durchbruch der zweiten Zähne. Eine Zahnwurzelbehandlung von Milchzähnen darf diesen Prozess nicht verhindern, weshalb hier keine konventionelle Wurzelfüllung ausgeführt wird. Milchzahnwurzeln erhalten dafür eine medikamentöse Versorgung mit einem speziellem Zement. Danach wird der Zahn gegen das Eindringen von Bakterien dicht verschlossen. Bei einer tiefergehenden Behandlung des Wurzelkanals ist unbedingt darauf zu achten, nicht den Zahnkeim der Folgezähne zu beschädigen.

Facebook Comments