Hallo!

Ihre Chirurgenlady meldet sich aus dem Patientenlager. Sie haben bei mir so nett mitüberlegt, was meine ewigen Schmerzen seit April hervorgerufen hat, dass ich Sie einfach mal informieren möchte, wie es bei mir weitergegangen ist.
Den teuren Rotwein habe ich übrigens getrunken und an dem Tag auch noch ein wenig mehr. :p Ich liebe Weihnachtsmärkte und Glühbier…..
Teil 1 meines Schmerzproblems war sicherlich eine gewisse Chronifizierung iS Nozizeptorschmerz, der nach und nach abgeklungen ist. Teil 2 war die Pulpitis in 25. Der Zahn existiert noch und ist inzwischen mit WF versorgt. Schön mit Kofferdam und Mikro. Süß, mein ZA hat beim mikroskopieren “Last Christmas” gesungen.:mrgreen: Selten so gelacht mit Kofferdam im Mund….
Teil 3 der Schmerzen fand sich intraoperativ am Donnerstag. Denke ich zumindest. Leider wurde aus meiner OK-Augmentation denn auch noch eine Kieferhöhlenrekonstruktion. Der Kieferhöhlenboden war durchlöchert von der Vor-OPs. Mein nicht ganz so geliebter Uni-Professor war handzahm zu mir, als er mir das sagte. Er mußte (ich geb das jetzt mal laienhaft weiter) Schleimhaut von buccal einschwenken und den Boden der KF neu formen. Shit, ich hoffe, ich bekomme jetzt nicht lebenslang Probleme dadurch. Die OP war dann 2.5 h lang und wohl eine ziemliche Bastelei.
Im Moment kann ich als Kinderschreck durchgehen, so lila-schwarz ist meine gesamte Gesichtshälfte. Schade, dass Halloween schon vorbei ist.
Jetzt sitze ich hier und hoffe, dass das Schmerzproblem nicht wieder von vorn losgeht (heute ist es schlimm, echte Schmerzzunahme, geht nicht ohne Novalgin, war gestern schonmal besser) und dass sich keine Komplikationen entwicklen. Vor allem nicht in der KH, denn die ist komplett eingeblutet. Ich nehme derzeit noch AB und selbständig Nasentropfen. Zu letzterem hat mir die MKG nicht geraten. Zu meinem medizinischen Erstaunen wollen sie mich auch erst zum Fäden ziehen nächsten Montag wieder sehen. Bis auf den Tag nach der OP gab es keine Kontrollen, auch nicht meiner Wunde am Becken. Was machen eigentlich Patienten, die nicht Arzt sind und ihre Wundkontrollen und VW selber hinkriegen? :confused:
Drücken sie mir die Daumen, dass das gut alles geht. Dann hab ich in 8 Wochen OP Nr. 2mit Schleimhauttransplantation.
Aber vorher wollen wir dann echt die Malediven nachholen, wenn das mit dem Augmentat in 6 Wochen geht. Den Skiurlaub hab ich mir ja mit dem Beckentransplantat schon vers… Skiverbot. grmpf.

Liebe Grüße von Ihrer Chirurgenlady mit Monokelhämatom (bald gibt mir jemand die Adresse eines Frauenhauses:p )

Frankk

Answered question