Guten Abend Dr. Belsky,

seit nun mehr als einem halben Jahr versuche ich die Ursache(n) für meine Zahnschmerzen bzw. Probleme zu verstehen. Bisher leider mit nur Teilerfolgen. Ich habe 3 Größere-Problembereiche:

Problem 1: Ich habe einiges an großen Kunststoff Füllungen, alle sind in Mehrschichttechnik gelegt. Nun meint ein Zahnarzt, diese müssen ausgetauscht werden (36/37), da Risse zu sehen sind. Um eben weiterer Karies vorzubeugen. Er meint trotz der Größe kann man sie tauschen. Kronen mache er sowieseo nicht, ist ja das schlimmste für die Zähne. Für 2 Füllungen in Mehrschichttechnik bei Ihm habe ich einen horrenden Kostenvoranschlag bekommen.
Ein zweiter Zahnart meint ich habe sogar viel mehr Risse, auch an anderen Zähnen. Da aber meine bisherige Ärztin eine hervorragende Arbeit geleistet hat (leider ist Sie ins Ausland gezogen) und die Füllungen sehr groß sind, soll ich nichts machen lassen. Da riskiere ich nur eine Wurzelbehandlung. Karies kann da nicht entstehen, da müsse der Defekt oben sein. Er könnte Sie mir wieder abdichten. Allerdings ist sein kleinster Bohrer doppelt so groß wie meine Risse. Ich soll damit also warten. Meine Frage: Kann man Füllungen tatsächlich abdichten?

Problem2: Seit Juli 2017 leide ich sehr an Zahnschmerzen. Vorletzter Zahn rechts oben. Als ob ich andauernd einen Zahnstocher im Zahnfleisch hätte. Die Stelle wurde mit einem Desensibilisierungs Mittel behandelt. Angst vor Wurzelbehnadlung wurde mir gemacht. Das Zahnfleisch soll dort auch entzündet sein. Die Schmerzen beschränken sich nach mehrmaliger Behandlung auf nur beim Essen (warm/kalt) bis heute. Im Oktober hatte sich auch der vorletzte Zahn recht unten dazu gesellt. Beim Rausziehen der Zahnseide schmerzt der Zahn im obere Bereich.

Der Besuch bei eiem zweiten Zahnartz wegen der Schmerzen brach das folgende Ergebnis: Ich soll eine professionelle Zahnreinigung machen, wegen dem entzündetet Zahnfleisch. Die Schmerzen können wegen dem Knirschen kommen (Problem 3). Ich sollte mir eine super Schiene für 2500 € bei Ihm bestellen. Meine alte Schiene spucke ich nur aus weil, sie überhaupt nicht auf meine Bedürfnisse angepasst wurde. Kassen Schienen taugen nichts. Und da mein Kiefergelek knackt werde ich in ein paar Jahren w*****einlich meinen Mund nicht mehr öfnnen können. Die super Schiene hilft gegen alles und bringt mein Gelenk in eine gute Ausgangsposition. Leider hatte die Praxis keine Broschüre zu der Schiene. Nach der Zahnreinigung im Januar bin ich zwar 120 € leichter, die Schmerzen habe ich immer noch.

Ein Besuch im Februar bei einem Dritten Zahnarzt: Er ließ mich auf ein Plastik Röhrchen beißen und bestätigte mir, dass es die vorletzten Zähne bestrifft. Ich nehme seit 5 Tagen ein Medikament (Etoricoxib) um eine mögliche Entzündung zu beruhigen. Ibuprofen wollte ich nicht da ich M. Meulegracht habe. Vom Zahnfleisch keine Rede. Füllungen in Ruhe lassen. Ich bekomme auch eine neue, dünnere Kassen Schiene. Auf meine Frage ob ein Bleachig in meinem Zustand ok wäre, meine Er alles gar kein Problem. Ich bin verwirrt…

…habe immer noch Schmerzen. Jedes Essen nervt ungeheuerlich.
Angeregt Durch Ihre Videos habe ich mir eine Munddusche (OralB) und eine Zahnspülung (Elmex) besorgt um eine bessere Mundhygiene zu erreichen. Die Munddusche löst bei mir heftige, pochende Schmerzen oben und unten rechts aus (bei Stufe 1). Als ob man mit einem Bohrer ohne Spritze Karies bearbeitet. Das Pochen legt sich schnell wieder. Den oberen Zahn rechts merke ich aber danach lange Zeit. Wie einen steckenden Zahnstocher. Immer wieder meldet sich auch mein rechtes Ohr. Als wäre es ein bisschen verstopft.
Haben Sie vielleicht eine Idee wie ich weiter vorgehen sollte? Am 19.2 hole ich meine neue Schiene ab.

Vielen Dank für Ihre (Youtube) Arbeit! Mit vielen Grüßen aus Deutschland,

Answered question