Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

ich bin ziemlich am Ende, seit über 10 Jahren leide ich bereits an linksseitigen Kopf- und Nackenschmerzen, wobei ich im Monat 3-4 Migräneattacken habe.

Seit September 2014 habe ich zudem täglich nach dem Aufstehen Zahnschmerzen am linken Backenzahn No. 36. Zunächst konnte mein Zahnarzt nichts feststellen, ich habe nämlich kein Karies und keine schlechten Zähne, auch dieser Zahn musste noch nie in irgendeiner Form behandelt werden. Dann im Oktober 2014 macht sich ein Abszess am Zahn bemerkbar, es eitert aus der Zahntasche, welche gereinigt wird, die Zahntasche hatte sich nach der Behandlung wieder geschlossen. Die Beschwerden blieben aber trotzdem zurück.

November 2014 bis Februar 2015: Tagsüber Aufbiss- und Druckschmerzen am Backenzahn No. 36, leichte Schwellung am Unterkiefer von aussen bemerkbar. Die Schmerzen ziehen bis zum Kiefergelenk und leichte Druckschmerzen im linken Ohr. Mehrere Sitzungen mit Lasertherapie bringen nur leichte Linderung. Nach mehreren Röntgen zeichnet sich unter dem Backenzahn No. 36 zwischen den Zahnwurzeln ein Entzündungsherd ab (siehe Roentgenbild-01 und Roentgenbild-02). Der Arzt rät zu einer Flap OP, diese wird erfolgreich durchgeführt, die Beschwerden jedoch bleiben.

Wieder mehrere Sitzungen mit Lasertherapie, dabei fällt mir nach meinen Recherchen auf, und wird mir auch von Arzt bestätigt, dass ich leichte Abrasionen an den Zähnen habe, und auch Wangenimpressionen beidseitig vorhanden sind. Dann ging ich noch zur Unizahnklinik, die das auch bestätigt haben, leider bekam ich dort keinen sofortigen Termin für den Kieferorthopäden, auch nach 4 Monaten warte ich auf den Rückruf wegen Terminvereinbarung.

Ich suchte dann einen anderen Kieferspezialisten auf, der ein MRT vom Gesicht und der Kiefergelenke veranlasste. Diese waren jedoch ohne Befund, einzig und allein ein wenig Flüssigkeit im linken Kiefergelenk konnte festgestellt werden.

Ich habe mir noch eine Aufbissschiene machen lassen, die bringt ein wenig Erleichterung wenn ich sie trage (nur tagsüber), sobald ich Sie aber herausnehme und die Zähne wieder Kontakt haben sind die Beschwerden wieder da.

Bitte schreiben Sie mir, was Ihre Meinung wäre, da ich stark daran denke, mir den Zahn ziehen zu lassen, der eigentlich laut mehreren Ärzten vollkommen gesund ist.

Vielen Dank im Voraus für Ihr Feedback!

Answered question