Einen schönen guten Tag, 🙂

mich würde interessieren, was Sie zu folgendem Fall sagen:

Ein vollüberkronter Zahn hat sich durch chronische Überlastung (Frühkontakte) entzündet und ist in der Folge unter großen Schmerzen gestorben (fühlt keine Kälte/Wärme mehr etc.). Im Röntgenbild noch nichts im Knochenbereich zu sehen.
Wenn der Zahn nicht behandelt wird, kann es zu “periapikalen Läsionen” kommen wie ich las und zu Kalzifizierungen der Wurzelkanäle, die eine Wurzelbehandlung erschweren. Leider fand ich keine Information darüber in welchen Zeiträumen diese beiden Prozesse ablaufen. Wieviel Zeit hat man maximal, nach dem Pulpatod, wenn man solche Komplikationen vermeiden will? Ich frage, weil manche Ärzte erst Termine 2 Monate noch dem Pulpatod anbieten können und ich mich frage, ob man besser nicht so lange warten sollte.

Answered question