In der Zahnmedizin versteht man unter Black spots oder Black hole – die schwarzen Dreiecke zwischen den Zähnen, wenn das Zahnfleisch zurück gegangen ist. Wichtig ist, zu klären, wieso sich das Zahnfleisch zurück bildet, liegt z.B. eine Parodontitis vor, dann sollte diese therapiert werden, sonst droht auf lange Sicht Zahnverlust. Ein leichter Rückgang im Alter ist normal, sollten die schwarzen Dreiecke sehr störend sein, dann kann man mit einer speziellen OP namens Vista Technik das Zahnfleisch anheben und so die schwarzen Dreiecke entfernen.
Im englisch sprachigen Raum wird unter black spots auch eine Zahnfleischtätowierung z.B. durch Amalgam, oder eine Hyperpigmentierung verstanden. Dabei sind Verfärbungen im Zahnfleisch vorhanden, also dunkle Stellen und nicht zwischen den Zähnen. Im obigen Fall liegen die dunklen Bereiche außerhalb des Zahnfleisches und sind durch den Rückgang der Zahnfleisch Papille entstanden, im Falle der Tätowierung / Hyperpigmentation ist der dunkle Fleck im Zahnfleisch.

Facebook Comments