Hallo,

gleich vorab, vielen Dank dass Sie sich die Zeit nehmen und entschuldigen Sie, falls es etwas länger ausfallen sollte und sich Rechtschreib- oder Tippfehler eingeschlichen haben.

Zur Vorgeschichte:
Mein rechter oberer Schneidezahn würde vor ca. 10 Jahren wurzelbehandelt und in späterer Folge mit einer provisorischen Kunststoffkrone versehen (durch meine vorherige ZA).
Vor ungefähr 5 Jahren war auf diesem Zahn dann eine WSR notwendig.

Da die damalige Krone recht hässlich war und auch der Zahn daneben aufgrund einer sehr hässlich geratenen Füllung nicht sehr ansehnlich war, habe ich mich dazu entschieden die beiden Zähne überkronen zu lassen.
Nach Rücksprache mit meinem Zahanrzt war die WSR gut verheilt und es wurde für den Zahn mit WSR eine Krone mit Stift und für den anderen zahn eine Krone geplant.

Die Zähne wurden beschliffen.

Nach langem hin und her wegen der Form der zähne (diese hatte mir anfangs überhaupt nicht zugesagt), wurden die Zähne beim Zahntechniker im Haus vor dem Glanzbrand (!?) bemalt. (Die eigentliche Farbe wurde bereits davor vom Techniker ausgewählt)
Nachdem mir die Zähne viel zu gelb waren, bestand ich darauf, dass zumindest der eine nicht in Ordnung sei.
Daraufhin wurde bei diesem zahn die aufgemalte Farbe wieder abgeschliffen. Beim zweiten, so denke ich mich zu erinnern, wurde nichts geändert. Mir wurde auch immer wieder beteuert, dass die Zähne nicht zu gelb seien und die Farbauswahl nicht leicht sei.

Wie sich dann herausgestellt hat, bekam ich statt der ursprünglich vereinbarten Zirkonoxydkronen , Vollkeramikkronen.
Man hat mir erklärt, die Materialien wären ähnlich aber in diesem Fall sei aus Gründen der Ästethik Vollkeramik besser.

Nun zu meinen eigentlichen fragen:
1) Der Stiftzahn (bei dessen Krone die Farbe wieder abgeschliffen wurde) wirkt von ca. 1m Entfernung gräulich.
Mein ZA meinte dazu, dass das normal sei aufgrund des Metallstifts.
Außerdem scheint mir, dass man auch bei der anderen Krone, den tatsächlichen Zahn weiß durchschimmern sieht.
Ist das bei Vollkeramikkronen so üblich?
Meine vorige Kunststoffkrone war zwar von der Form missraten, hatte aber definitiv keinen grauen Schimmer oder dergleichen, und der tote u verfärbte Zahn (auch ohne Stift) hätte doch schon damals beim Kunststoff durchschimmern müssen…?
2) Wie bereits erwähnt wurde bei dem einen Zahn die aufgemalte Farbe wieder abgeschliffen. Ich weiß , dass ich noch vor dem Einsetzen der Kronen genauer hätte hinschauen und mich weigern hätte sollen, aber kann man jetzt wo die Kronen zementiert sind, auch noch bei dem anderen zahn die Farbe abschleifen, denn er wirkt neben den anderen zu gelb und ich fühle mich nicht sehr wohl damit!?
3) Bei dem nicht WSR-Zahn, hatte ich seit Beschleifen des Zahnes schmerzen bei Hitze und Kälte (ZA meinte, das würde mit den richtigen Kronen vergehen), diese sind und auch jetzt noch da, außerdem kann ich etwas festere Sachen (Semmel, Brotrinde, Keks) nicht ohne schmerz abbeißen. Kann es sein, dass die Krone schlecht sitzt?
Mein ZA hat mich mit Verdacht auf multizystisches Geschehen zum Dental-CT geschickt, den Befund dazu habe ich schon und bespreche ihn Ende der Woche mit meinem ZA. Lt. Befund liegt keine multiziystisches Geschehen vor. Allerdings ein postoperativer Defekt nach WSR und Anzeichen eines Recidivs.

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

python

Answered question